Eindickung

Eindickung

Die erste Stufe der Wasserabtrennung stellt die Eindickung dar. Während Primärschlämme in erster Linie statisch eingedickt werden, wird Überschussschlamm häufig separat maschinell mit Seihbändern, Siebtrommeln oder Zentrifugen eingedickt.

Die Qualität der Eindickung ist von großer Bedeutung für die nachgeschalteten Behandlungsstufen wie der Faulung, da diese bei besserer Voreindickung des Schlammes kompakter ausgeführt und effizienter betrieben werden können.

Die PFI plant und erstellt für Sie:

  • Erfahrungen aus der Umsetzung aller marktverfügbaren Maschinen
  • Wirtschaftlichkeitsvergleiche auf Basis detaillierter Gesamtkostenberechnungen
  • Energie- und Wärmebilanzierungen der Faulung in Abhängigkeit vom Eindickgrad
  • Begleitung und Bewertung von Eindickversuchen vor Ort
  • Erfahrung mit verschiedenen Varianten der Ausschreibung und Bewertung
  • Technische Konzepte zur Minimierung des Flockungsmitteleinsatzes
  • Konzepte zur betrieblichen und technischen Optimierung der Primärschlammeindickung

Referenzen zum Thema Schlamm

platzhalter