Entflechtung der Rohschlammbehandlung durch Erweiterung um eine maschinelle ÜS-Eindickung auf dem Klärwerk Bad Pyrmont
Arbeitsgebiet: Eindickungsanlagen

Kurzbeschreibung Kurzbeschreibung
Im Rahmen der Sanierung des aus den 1970er-Jahren stammenden Faulbehälters (VFB = 2.000 m³) wurde dieser einschließlich der zugehörigen Maschinentechnik umfangreich saniert.

 

Kapazitätserweiterung und Verfahrensumstellung auf der Kläranlage Bleicherode
Arbeitsgebiet: Eindickungsanlagen

Projektbeschreibung Im Rahmen der Verfahrensumstellung auf der Kläranlage Bleicherode wurde eine neue maschinelle Überschussschlammeindickung errichtet. Diese ist als Bandeindicker ausgeführt und für eine Durchsatzleistung von 20 m³/h ausgelegt.

 

Erneuerung maschinelle Eindickung auf der Kläranlage Löhne
Arbeitsgebiet: Eindickungsanlagen

Bearbeitete Anlagenteile Installation einer maschinellen Eindickung für Primär- und Überschussschlamm auf der KA Löhne, Ausführung von zwei Bandeindickern, jeweilige Dünnschlammdurchsatzleistung 10–30 m³/h, Installation des erforderlichen Zubehörs und Herstellung der elektrotechnischen Anbindung. Eindickung während Umbau über mobiles Aggregat, Hallenanbau zur Aufstellung neuer Komponenten, Ausführung von Drehkolbenpumpen zur externen Umwälzung bestehender Schlammspeicher.

 

Erneuerung der maschinellen ÜS-Eindickung auf dem Klärwerk Osnabrück-Eversburg
Arbeitsgebiet: Eindickungsanlagen

Bearbeitete Anlagenteile Das Klärwerk Osnabrück-Eversburg wird von der SWO Netz GmbH betrieben. Die maschinelle Überschussschlammeindickung mittels Siebbandeindicker sollte vollständig erneuert werden. Hierzu wurde die PFI Planungsgemeinschaft von der SWO Netz GmbH mit den Planungen beauftragt. Es wurden zwei neue Siebbandeindicker mit einer Durchsatzleistung von jeweils 60 m³/h vorgesehen. Die FHM-Aufbereitung wurde mit einer Ansatzleistung von etwa 2.000 l/h ebenfalls erneuert. Die Erneuerungsmaßnahmen fanden unter laufendem Betrieb statt. Während der Umbauphase wurde daher eine mobile Container-Anlage zur maschinellen Überschussschlammeindickung eingesetzt.

 

Neubau einer Druckentspannungsflotation zur Vorbehandlung von Schlachthofabwasser auf der Kläranlage Perleberg
Arbeitsgebiet: Eindickungsanlagen

Bearbeitete Anlagenteile In der Kläranlage Perleberg wird neben kommunalem Abwasser auch getrennt erfasstes Industrieabwasser aus einem Großschlachtbetrieb gereinigt, das etwa 70% der CSB-Fracht ausmacht. Zur Vorbehandlung des Schlachthofabwassers wurde auf dem Betriebsgelände der Kläranlage eine Druckentspannungsflotation mit Fällung, Flockung und Neutralisationsstufen errichtet. Dadurch können die Fett- und CSB-Fracht wirksam verringert und die Kläranlage entlastet werden.