Erneuerung der Klärschlammentwässerung auf der Kläranlage Lüneburg

Arbeitsgebiet: Entwässerungsanlagen

Ersatz einer Kammerfilterpresse durch 2 Siebbandpressen mit je 22,5 m³/h Durchsatzleistung, Umnutzung des vorhandenen Gebäudes, Flockungsmittelstation mit 15 m³ Inhalt, Umbau der 2 Reaktionseindicker je 600 m³ zu volldurchmischten Vorlagebehältern, Dickschlammförderung mit Excenterschneckenpumpen, vollautomatische Beladung von Doppelhängerzügen durch Förderbandsystem in durchfahrbarer Halle, Betriebsversuche mit Zentrifuge und Siebbandpresse im Vorfeld

weiterlesen…

Thermisch-chemische Klärschlamm-Desintegration auf dem Klärwerk Uelzen

Arbeitsgebiet: Desintegration von Klärschlamm

Thermische und chemische Behandlung des Überschussschlammes. Zerkleinerung der organischen Schlammbestandteile durch Wärme und Laugebehandlung. Installation von Wärmetauscher, Desintegrationsreaktor, Mess- und Fördertechnik sowie ein Natronlaugebehälter samt Abtankplatz. Parallel erfolgte eine Modernisierung der BHKW-Anlage entsprechend des gesteigenden Gasertrags.

weiterlesen…

Phosphorrecycling durch Fällung von Magnesium-Ammonium-Phosphat (MAP) auf dem Klärwerk Steinhof

Arbeitsgebiet: Innovative Verfahren und Nährstoffrückgewinnung

Neubau einer Anlage zur Phosphorrückgewinnung mittels Fällung von Magnesium-Ammonium-Phosphat (MAP). Entlastung der Kläranlage um bis zu 70.000 EW durch Nährstoffrückgewinnung im Schlammwasser. Als Produkt entsteht ein besonders für landwirtschaftliche Nutzung geeignetes Phosphorrezyklat mit hochwertiger Düngequalität.

weiterlesen…

Neubau einer Thermo-Druck-Hydrolyse auf dem Klärwerk Steinhof

Arbeitsgebiet: Desintegration von Klärschlamm

Thermische Desintegration von Überschussschlamm mit vorgeschalteter Schlammvorentwässerung. Die Erweiterungsmaßnahme zeigt im neuen Gesamtkonzept der Schlammbehandlung den Vorteil der Effizienzsteigerung der Faulstufe und der Nährstoffrücklösung. Gebaut wird ein Reaktionsbehälter mit Heißdampfinjektion. Durch den Schlammaufschluss sind zusätzlich eine Verringerung des Schlammanfalls und Verbesserung der Schlammentwässerbarkeit zu erwarten.

weiterlesen…