Ertüchtigung der KA Vlotho durch Neubau Belebungsanlage und Neubau Faulbehälter
Arbeitsgebiet: Stabilisierung und Faulung

Kurzbeschreibung Die Kläranlage Vlotho wird zurzeit aufgrund von in die Jahre gekommenen und abgängigen Anlagenteilen und wegen der Forderung der Genehmigungsbehörde, zukünftig größere Wassermengen aufnehmen zu können, umfangreich ertüchtigt und umgebaut. Das Projekt beinhaltet die Errichtung einer neuen Belebungsanlage, den Neubau eines Faulbehälters, die Errichtung einer Spurenstoffelimination sowie zahlreiche weitere Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen. Aktuell befindet sich das Projekt in der Bauausführung.

 

Neubau und Sanierung der Schlammfaulung auf dem Klärwerk Göttingen
Arbeitsgebiet: Stabilisierung und Faulung

Kurzbeschreibung Neubau eines Faulbehälters (5.000 m³) und anschließende Sanierung des vorhandenen Faulbehälters (6.300 m³), beide Faulbehälter in eiförmiger Ausführung, Umwälzung über Schraubenschaufler, Erweiterung und Erneuerung Heizschlammsystem, Gasraum und EMSR-Technik, Erweiterung des Rohrkanalsystems, Sanierung Mehrzweckbehälter (2.000 m³), Primärschlammbehälter (400 m³) und Faulschlammspeicher (400 m³)

 

Erweiterung um Klärschlammfaulung mit Gasverwertung auf der Kläranlage Marschacht
Arbeitsgebiet: Stabilisierung und Faulung

Kurzbeschreibung Neubau eines Faulbehälters (450 m³), Faulbehälter in Zylinderform, Umwälzung über Vertikalrührwerk, Umnutzung vorhandener Gebäude für Heizschlammsystem, Brenner, Gasraum und EMSR-Technik, parallel Neubau eines Gasspeichers (90 m³), einer Fackel, eines BHKWs (Mikrogastrubine 30 kWel) und einer Vorklärung, vorheriger Wirtschaftlichkeitsvergleich zur Erweiterung der Belebungsanlage

 

Neubau und Sanierung der Schlammfaulung auf dem Klärwerk Lüneburg
Arbeitsgebiet: Stabilisierung und Faulung

Kurzbeschreibung Neubau eines Faulbehälters (5.500 m³) und anschließende Sanierung des vorhandenen Faulbehälters (5.500 m³), beide Faulbehälter in Kegel-Zylinder-Kegel-Ausführung, Umwälzung über Schraubenschaufler, Neubau Maschinengebäude mit Heizschlammsystem, Gasraum und EMSR-Technik, Erweiterung des Rohrkanalsystems

 

Optimierung und Sanierung der Faulturmgruppe auf dem Klärwerk Bad Pyrmont
Arbeitsgebiet: Stabilisierung und Faulung

Kurzbeschreibung Sanierung eines Faulbehälters (2.000 m³), Austausch der maschinen- und EMSR-technischen Installation, Betonsanierung, Erneuerung von Wärmedämmung, Verkleidung, Blitzschutz und Treppe, Umwälzung über außenliegende Pumpen, Sanierung des Nacheindickers (250 m³), nachfolgend Neubau eines Gasspeichers (400 m³) und eines BHKWs (Mikrogasturbine, 100 kWel)

 

Kapazitätserhöhung durch Erweiterung um Vorklärung und Faulung einschl. Gasverwertung auf der Kläranlage Bleicherode
Arbeitsgebiet: Stabilisierung und Faulung

Kurzbeschreibung Neubau eines Faulbehälters (2.000 m³) in einem vorhandenen Rundbecken, Faulbehälter in Zylinderform, Umwälzung über Vertikalrührwerk, Neubau Maschinengebäude mit Heizschlammsystem, Brenner, Gasraum und EMSR-Technik, parallel Neubau eines Gasspeichers (400 m³), einer Fackel, eines BHKWs (Gasmotor) und einer Überschusschlammeindickung

 

Klimaschutzteilkonzept zur “Klimafreundlichen Abwasser-behandlung” – Feinanalyse der Abwasserreinigungsanlage Göttingen
Arbeitsgebiet: Energieanalysen von Kläranlagen

Projektbeschreibung Für die Kläranlage Göttingen wurde ein Klimaschutzteilkonzept zur Senkung des Energieverbrauchs durch eine energetische Feinanalyse erarbeitet. Die daraus entwickelten Maßnahmen umfassten unter anderem ein neues System der O2-Regelung, sowie eine Anpassung der Regelung der Zulaufhebewerke. Mit Umsetzung der Maßnahmen kann ein Einsparpotenzial von insgesamt 744.000 kWh/a, sowie eine CO2-Einsparung von 1.192 t CO2/Jahr erzielt werden.

 

Klimaschutzteilkonzept, Energetische Feinanalyse auf der Kläranlage Steinhof
Arbeitsgebiet: Energieanalysen von Kläranlagen

Projektbeschreibung Für die Kläranlage Steinhof wurde ein Konzept zur Steigerung der Energieeffizienz erstellt. Wesentliche Maßnahmen umfassten u.a. die Umrüstung auf Druckluftbelüftung, die Erneuerung der maschinellen Überschussschlammeindickung, sowie die Einstellung eines konstanten Rücklaufschlammverhältnisses. Mit Umsetzung aller Maßnahmen kann ein Einsparpotenzial von insgesamt 2.677.000 kWh/a, sowie eine CO2-Einsparung von 1.515 t CO2/Jahr erzielt werden.

 

Klimaschutzteilkonzept zur „Klimafreundlichen Abwasserbehandlung” – Energetische Feinanalyse auf der Kläranlage Minden-Leteln
Arbeitsgebiet: Energieanalysen von Kläranlagen

Projektbeschreibung Für die Kläranlage Minden-Leteln wurde das Energiekonzept im Hinblick auf die Nutzung des Potenzials von klimaneutralen Ressourcen (Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraft, Abwärmenutzung) erweitert. Wesentliche Maßnahmen umfassten eine Grunderneuerung der Belüftungstechnik sowie eine Errichtung einer Photovoltaikanlage. Insgesamt wurde ein Einsparpotenzial von 1.080.000 kWh/a und eine CO2-Einsparung von 611 t CO2/Jahr ermittelt.

 

Klimaschutzteilkonzept zur „Klimafreundlichen Abwasserbehandlung” – Energetische Feinanalyse auf der Kläranlage Stade
Arbeitsgebiet: Energieanalysen von Kläranlagen

Projektbeschreibung Für die Kläranlage Stade wurde das Ziel formuliert, die vorhandenen Energiekosten und Treibhausgasemissionen zu verringern. Dafür wurde auf der Basis einer energetischen und verfahrenstechnischen Analyse der Kläranlage ein Energieopti-mierungskonzept erstellt. Neben der Erfassung des Ist- Zustandes und der Erstellung einer Energie und CO2-Bilanz wurde eine Potentialanalyse, ein Maßnahmenkatalog sowie ein Controlling-Konzept erarbeitet. Das Energieeinsparpotenzial bei einer Umsetzung aller Maßnahmen liegt bei 1.100.000 kWh/a.