Entwässerung

Durch die Abtrennung freier Wasseranteile, die sich zwischen den Schlammflocken befinden, kann der Feststoffgehalt im Klärschlamm auf     20 bis 30% erhöht werden.

Die Abtrennung erfolgt durch den Einsatz von Zentrifugen, Kammerfilterpressen, Siebbandpressen und/oder Sondertypen. Da die Verwertungskosten des Klärschlamms stark vom erreichten Feststoffgehalt abhängen, ist die Installation einer optimierten Entwässerungsanlage erforderlich. Durch eine sorgfältige Auswahl können erhebliche Einsparungen erzielt werden.

 

Die PFI bietet Ihnen:

  • Erfahrungen aus der Umsetzung aller marktverfügbaren Maschinen
  • Wirtschaftlichkeitsvergleiche auf Basis detaillierter Gesamtkostenberechnungen
  • Begleitung und Bewertung von Entwässerungsversuchen vor Ort
  • Erfahrung mit verschiedenen Varianten der Ausschreibung und Bewertung
  • Technische Konzepte zur Minimierung des Flockungsmitteleinsatzes
  • Projekterfahrung aus der Anwendung innovativer Verfahren zur Verringerung des Konditionierungsmittelverbrauchs und Erhöhung des erreichbaren Feststoffgehaltes

Referenzen zum Thema Schlamm

platzhalter