Erneuerung der maschinellen ÜS-Eindickung auf dem Klärwerk Osnabrück-Eversburg

Arbeitsgebiet: Eindickungsanlagen

Bearbeitete Anlagenteile

  • Demontage der bestehenden 2-straßigen Doppelstock-Siebbandanlage
  • Demontage der bestehenden FHM-Aufbereitungsanlage
  • Renovierungsarbeiten Maschinengebäude
  • Ertüchtigung der bestehenden Dünnschlammbeschickungspumpen
  • Lieferung und Montage von zwei Stück Siebbandeindicker (Q = 60 m³/h, TS = 480 kg/h)
  • Lieferung und Montage von zwei Dickschlammpumpen
  • Lieferung und Montage einer neuen FHM-Aufbereitung als 3-Kammer-Anlage
  • Lieferung und Montage eines FHM-Vorratsbehälters
  • Erneuerung der zugehörigen Schaltanlagen und Automatisierungstechnik

Projektbeschreibung

Die SWO Netz GmbH betreibt das Klärwerk Osnabrück-Eversburg mit einer Ausbaugröße von 250.000 EW. Die maschinelle Überschussschlammeindickung wurde etwa 20 Jahre mit einer Doppelstock-Siebbandanlage betrieben. Diese sollte nun im laufenden Betrieb erneuert werden. Hierzu wurde die PFI Planungsgemeinschaft von der SWO Netz GmbH mit den erforderlichen Planungsleistungen beauftragt.

Im Vorfeld zur Erneuerung der maschinellen ÜS-Eindickung wurde zunächst die alte Flockungshilfsmittelaufbereitung erneuert. Dazu wurde von PFI eine neue 3-Kammer-Umfüllanlage geplant. Zudem wurde ein Lagerbehälter für das angelieferte Flockungshilfsmittel vorgesehen. Im Anschluss wurden die zwei alten Siebbandanlagen demontiert und durch zwei neue voll automatisch arbeitende Siebbandeindicker ersetzt. Die bestehenden Exzenterschneckenpumpen zur Beschickung der Siebbandeindicker waren grundsätzlich in einem guten technischen Zustand und wurden daher nur ertüchtigt. Die Dickschlammpumpen mussten hingegen erneuert werden. Ebenso wurden die gesamten zugehörigen Schaltanlagen sowie die Automatisierungstechnik neu aufgebaut. Weiterhin wurde das bestehende Maschinengebäude von innen vollständig renoviert (Malerarbeiten, neue Fliesen, Bedienpodeste, etc.). Während der Umbauphase wurde eine mobile Überschussschlammeindickung als Containeranlage betrieben.

Projektdaten

  • Durchsatzmenge Siebbandeindicker:             2 x 60              m³/h
  • Durchsatzfracht Siebbandeindicker:               2 x 480            kg TS / h
  • Ansatzleistung FHM-Aufbereitung                  2.000               l/h

Leistungsumfang

  • Objektplanung Ingenieurbauwerke (Lph. 2-3, 5-9, örtl. Bauüberwachung)
  • Fachplanung technische verfahrens- und maschinentechnische Ausrüstung (Lph. 2-3, 5-9)
  • Fachplanung EMSR-technische Ausrüstung (Lph. 2-3, 5-9)