Zurück

Greven, Nordrhein-Westfalen

 

Kurzbeschreibung

  • Arbeitsgebiet: Gewässer
  • Auftraggeber: Bau- und Entsorgungsbetriebe Greven
  • Zeitraum: 2006 bis 2012
  • Projektkosten: 600.000,- EURO
  • Projektpartner: Herbstreit Landschaftsarchitekten

Der Walgenbach stellt den Vorfluter für alle Regenwassereinleitungen dar. Aus Gewässersicht ist er vor Beeinträchtigungen der Güte durch Immissionen zu schützen ist. Der Nachweis des Gewässerschutzes wird durch die Anwendung des BWK-Merkblattes M 3 erbracht.

Das Ergebnis des Nachweises ist das Erfordernis von Maßnahmen zur Reduzierung von hydraulischen Überlastungen des Walgenbaches. Als Maßnahmen wird der Ausbau des Gewässers durch die Vergrößerung der bestehenden Regenrückhaltebecken, die Errichtung von Rückhaltevolumen im Bach sowie die Verbesserung der Gewässerstrukturgüte des Walgenbaches empfohlen.

Leistungsumfang

  • Ist-Zustandsaufnahme (Leitbildermittlung, Gewässerstrukturgüte, Wasserqualität, Abflussverhältnisse, Gewässerumfeld, Einleitungen)
  • Festlegung des Entwicklungszieles
  • Erarbeitung des Maßnahmenkonzepts gemäß § 31 WHG
  • Durchführung der Maßnahmen