Umfassende Erweiterung und Modernisierung auf der Zentralen Kläranlage Melle-Wellingholzhausen

Arbeitsgebiet: Kommunale Kläranlagen

Beschreibung der Maßnahme

Die Kläranlage Wellingholzhausen ist ursprünglich im Jahr 1985 für einen Anschlusswert von 5.000 EW errichtet worden. Sie hatte ihren Auslastungszustand erreicht und war nicht mehr in der Lage, die Überwachungswerte mit ausreichender Sicherheit zu gewährleisten. Außerdem war der Überschussschlamm nicht ausreichend stabilisiert. Die Anlage wurde daraufhin gemäß Planung der PFI auf einen Anschlusswert von 8.200 EW, ausgelegt auf simultane aerobe Schlammstabilisierung (Schlammalter 25 Tage) einschließlich Nährstoffelimination, um eine komplette Behandlungsstraße erweitert und insgesamt auf den Stand der Technik gebracht.

Technisches Konzept:

Im Einzelnen umfasste die Maßnahme folgende Komponenten:

Neubau eines Spitzenlastpumpwerks mit zwei Tauchmotorpumpen (je 100 m³/h) zur Entlastung des vorh. Zulaufschneckenpumpwerks

  • Erweiterung und Umgestaltung des Betriebsgebäudes zur Aufnahme von Feinrechen, Waschpresse, Sandwaschklassierer und Containeranlage im Erdgeschoss sowie Schaltwarte und Niederspannungsanlage im Obergeschoss
  • Neubau Fäkalschlammschacht (20 m³) mit Tauchmotorpumpe
  • Neubau einer Behandlungsstraße als Kombibecken bestehend aus Belebung (V = 2.000 m³) mit Walzenbelüftern und Tauchmotorrührwerken sowie innenliegendem Nachklärbecken (D = 20 m)
  • Austausch der Maschinentechnik des vorhandenen Belebungsbeckens
  • Neubau Ablaufmengenmessung mit MID und Brauchwasserpumpe
  • Neubau Rücklaufschlammpumpwerk mit 2 Tauchmotorpumpen (je 140 m³/h) im Nachklärbeckenräumer integriert
  • Neubau Fällmitteldosierstation mit 10 m³ Lagertank
  • Erneuerung der maschinellen Installation in den Schlammsilos
  • Erneuerung der maschinellen Überschussschlammeindickung
  • Erneuerung der gesamten elektrotechnischen Ausrüstung

Leistungsumfang

  • Objektplanung Ingenieurbauwerke: (Lph. 1 – 9 komplett, örtl. Bauüberwachung)
  • Fachplanung technische Ausrüstung für Maschinen- und EMSR-Technik einschl. Verfahrens- und Prozesstechnik: (Lph. 1 – 9 komplett)
  • Tragwerksplanung: (Lph. 1 – 6 komplett)
  • SiGeKo-Leistungen: (Ex-Schutzdokument)