Optimierung und Erweiterung durch Neubau eines Belebungsbeckens (VBB= 2.700 m³) auf der Kläranlage Greven

Arbeitsgebiet: Biologische Abwasserbehandlung

Da die von industriellem Abwasser geprägte Kläranlage Greven zum einen an ihre Belastungsgrenze gekommen war und zum anderen die Ansiedlung neuer Industrieeinleiter bevorstand sowie allgemein ein zukünftiger Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen ist, wurde eine Kapazitätserhöhung erforderlich. Diese wurde durch den Neubau eines dritten Belebungsbeckens um ca. 30.000 EW realisiert. In einem vorgezogenen Bauabschnitt wurden die vorhandenen mit Walzen belüfteten Umlaufbecken bereits auf feinblasige Druckbelüftung mittels PU-Membranplattenbelüftern umgestellt.

weiterlesen…

Energieoptimierung durch Einsatz der Kreisel durch Membranplattenbelüftung auf der Kläranlage Uelzen

Arbeitsgebiet: Biologische Abwasserbehandlung

Die Kläranlage Uelzen wurde in verschiedenen Ausbaustufen errichtet und besitzt aufgrund der früheren Bedingungen unterschiedliche Beckentypen. Die Zielsetzung der verfahrenstechnischen und energetischen Optimierung war es, das Verfahren der Stickstoffelimination zu vereinheitlichen und gleichzeitig eine wesentliche Energieeinsparung zu erreichen. Die Umbaumaßnahme umfasste die Umstellung einer Beckenstraße auf vorgeschaltete Denitrifikation und den Ersatz der Kreiselbelüfter durch eine feinblasige Druckluftbelüftung, bestehend aus 2 x 2 + 1 Drehkolbengebläsen (je 55 kW und QLuft = 2.400 m³/h) sowie insgesamt 204 Plattenbelüftern aus Polyurethan. Betriebsergebnisse zeigen eine Einsparung der Belüftungsenergie von über 50%.

weiterlesen…

Optimierung und maschinelle Erneuerung der vorh. Anlage sowie Erweiterung um ein Belebungs- und ein Nachklärbecken auf der Kläranlage Boizenburg

Arbeitsgebiet: Biologische Abwasserbehandlung

Da die Kläranlage Boizenburg ihre Belastungsgrenze erreicht hatte, war eine Erhöhung der Reinigungskapazität und Optimierung der Gesamtanlage erforderlich. Aus diesem Grunde wurde in den Jahren 2007 bis 2012 eine Erweiterung der Anlage in 2 Bauabschnitten um ca. 50 % auf einen Anschlusswert von 27.000 EW durchgeführt. Insgesamt wurde das Belebungsbeckenvolumen auf 5.600 m³ und die Belüftungskapazität (4 + 1 Stück Drehkolbenverdichter) auf 6.000 Nm³/h erhöht. Des Weiteren wurde ein zusätzliches Nachklärbecken (d = 20 m) und ein neues Rücklaufschlammpumpwerk errichtet sowie die Schlammentwässerungsanlage modernisiert und ausgebaut inkl. Erweiterung des Schlammlagerplatzes.

weiterlesen…

Erweiterung zum Anschluss von Engensen, Thönse und Wettmar auf der Kläranlage Großburgwedel

Arbeitsgebiet: Biologische Abwasserbehandlung

Im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung wurde u.a. der Anschluss der drei sanierungsbedürftigen Kläranlagen Engensen, Thönse und Wettmar an die Kläranlage Großburgwedel geprüft sowie analysiert und folglich als ökonomischste Variante beschlossen. Die umfangreichsten Neu- und Umbaumaßnahmen bestanden aus der Errichtung einer neuer Druckrohrleitung (rd. 12 km), Neubau von drei Abwasserpumpwerken auf den ehemaligen Kläranlagenstandorten, Neubau einer kompletten Abwasserbehandlungsstraße u.a. aus belüftetem Rundsandfang, Belebungsbecken (3.850 m³ Volumen) und Nachklärbecken (2.000 m³ Volumen), Nachträgliche Umrüstung und Erneuerung der Belüftungstechnik im alten vorhandenen Belebungsbecken sowie Maschinentechnische Erneuerung der gesamten Rechenanlage im vorhandenen Gebäude.

weiterlesen…