Energie-Prozess-Betriebsoptimerung

Kläranlagen stellen in der Regel die größten kommunalen Energieverbraucher dar, entsprechend hoch ist das Optimierungspotential. Erhöhtes Umweltbewusstsein sowie gestiegene Energiepreise führen bereits seit längerem dazu, dass der Energieverbrauch von Kläranlagen gesenkt werden konnte. Trotz evtl. durchgeführter Maßnahmen ist auf vielen Kläranlagen noch weiteres Potential vorhanden. Neben der Verbesserung einzelner Anlagenteile kommt einer ganzheitlichen Betrachtung des Gesamtprozesses der Abwasserreinigung und Schlammbehandlung besondere Bedeutung zu. Dies kann beispielsweise im Rahmen von Energieanalysen gemäß DWA A-216 erfolgen. Bei der Erstellung der Studie ist dabei eine hohe Kompetenz hinsichtlich des Verständnisses aller Prozesse auf der Kläranlage und ihrer Wechselwirkungen. Erst dadurch können in großem Umfang weitere Potentiale erschlossen werden, die bei reiner Optimierung bestehender Abläufe nicht genutzt werden.

  • Durchführung von Energieanalysen nach DWA A-216
  • Nachrechnung der Kläranlage nach DWA A-131 neu
  • Optimierung bzw. Neukonzeption des Betriebsregimes der Belebungsanlage
  • Umstellung von aerober auf anaerobe Schlammstabilisierung