Hannover, Niedersachsen

Arbeitsgebiet: Infrastruktur

Arbeitsgebiet: Infrastruktur
Auftraggeber: Staatliches Baumanagement Hannover
Finanzierung: Bundesrepublik Deutschland
Zeitraum: 2005 bis heute
Projektkosten: 1,3 Mio. EURO

Kurzbeschreibung

Im Zuge einer Standortentscheidung, die Feldjägerschule von Sonthofen nach Hannover in die Emmich-Cambrai-Kaserne Hannover zu verlegen, wurden am Standort umfangreiche Umbauarbeiten zur Anpassung an die neue Nutzung vorgenommen. In diesem Zusammenhang wurden das vorhandene Fernwärme- sowie das Trinkwassernetz aufgegeben und komplett neue Netze zur Grundversorgung errichtet. Gleiches gilt für das komplette FM-IT-Netz sowie Nieder- und Mittelspannung. Weiterhin mussten die vorhandenen Park- und Straßenoberflächen an den neuen Bedarf bzw. die neue Nutzung angepasst werden.
Auf der Grundlage der genehmigten EW-Bau wurde im Sommer 2007 mit den Erdarbeiten für die Verlegung der neuen Infrastruktur in offener Bauweise begonnen. Besonders zu berücksichtigen war, dass sämtliche Erd-, Oberflächen- und Abbrucharbeiten durch spezielle Baugeräte mit Schutzausrüstung nach BGI 833 auszuführen waren sowie baubegleitend durch eine Kampfmittelbeseitigungsfirma beaufsichtigt wurden. Infolge zahlreicher Kampfmittelfunde kam es oft zu Baustillständen einhergehend mit Terminverzug, der durch erhöhten Personaleinsatz ausgeglichen werden konnte. Eine im Vorfeld durchgeführte Baugrunduntersuchung ergab in großen Teilbereichen belasteten Straßenoberbau, der beim Aushub zu separieren und fachgerecht zu entsorgen war. Besonderen Koordinationsaufwand des Bauablaufes erforderte die in zahlreichen Bereichen parallele Verlegung mehrerer Medien in einem Rohrgraben.

Leistungsumfang

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Bauoberleitung
  • Objektüberwachung und Dokumentation
  • örtliche Bauüberwachung