Flotation Perleberg, Brandenburg, 65.000 EW

Arbeitsgebiet: Abwasser

Auftragsgeber: Westprignitzer Trinkwasser- und Abwasserzweckverband
Zeitraum: 2013-2014
Projektkosten: 0,9 Mio. Euro

Kurzbeschreibung

Die Kläranlage Perleberg ist für die Reinigung des Abwassers von derzeit rd. 65.000 Einwohnerwerten ausgelegt. Aufgrund von weiteren Produktionssteigerungen, insbesondere durch die ortsansässige Industrie, ist mit einem weiteren Anstieg der Abwasserbelastung zu rechnen.

Um auch zukünftig eine einwandfreie Abwasserreinigung sicherzustellen, musste eine Anlagenerweiterung zur Erhöhung der Reinigungskapazität durch den Neubau einer Flotationsanlage durchgeführt werden. Es wurde eine Halle für die Unterbringung einer Flotationsanlage mit zwei Speicherbehälter von jeweils 100 m³ neu errichtet.

Leistungsumfang

  • Wirtschaftlichkeitsstudie
  • Objektplanung Ingenieurbauwerke (Lph. 1 – 9 komplett)
  • örtl. Bauüberwachung und Bauoberleitung
  • Fachplanung technische Ausrüstung für Maschinen- und EMSR-Technik einschl. Verfahrens- und Prozesstechnik (Lph. 1 – 9 komplett)
  • Tragwerksplanung (Lph. 1 – 6 komplett)